Jugendbild des Autors / picture from 1999

Ăśber mich ....

Ich bin Jahrgang 1966, habe in Mainz Biologie mit Schwerpunkt Zoologie und in den Nebenfächern Botanik, Mikrobiologie und Immunologie studiert. Dazu kamen Paläontologie und Geographie.
Diplom-Arbeit ĂĽber allgemeine  Faunistik kleiner unbelasteter Bäche im Rotliegenden des oberen Naheberglandes.
Promotion zum Thema “Eintagsfliegen von Rheinland-Pfalz” (dann wurde es immer mehr).

Eigene Forschungsschwerpunkte: Zoogeographie europäischer Arten, Faunistik in Deutschland, Taxonomie, hauptsächlich der Gattung Ecdyonurus und verwandter Taxa, Eitaxonomie und nomenklatorische Fragestellungen.


Daneben bin ich vielseitig interessiert. Biologie großer Gewässer, ökologische Bewertungssysteme und natürlich auch Webseiten.


Seit 2009 Jahren bin ich im Redaktionellen Beirat der Zeitschrift Lauterbornia. Zudem werde ich gelegentlich als Reviewer einschlägiger Artikel für verschiedene Fachzeitschriften tätig, bislang namentlich für Annales Zoologici, Aquatic Insects, Biologia, Journal of the Entomological Research Society, Genus, Klapalekiana, Lauterbornia, Limnologica und Zootaxa.
Für die DGL habe ich gemeinsam mit Herrn Dr. Otto den 22. und 23 Bestimmungskurs Ephemeroptera in den Jahren 2002 u. 2003 in Bad Bevensen geleitet, für das Forschungsinstitut und Naturmuseum Senckenberg war ich 2007 und 2011 als Leiter des Bestimmungskurses “Ephemeroptera” in Gelnhausen tätig.


Zum Thema Nachbestimmungen ...

Bitte  Material n u r nach RĂĽckfrage per E-Mail zur Nachbestimmung senden.

FĂĽr Examenskanditaten bleibt dieser Service kostenlos. Entweder RĂĽckporto  + 1 € Verpackungspauschale in Briefmarken beilegen, oder das Material  zum Verbleib in meiner Sammlung bestimmen.

Für Behörden und Umweltbüros erstelle ich auf Anfrage gerne ein Angebot, preiswert, aber nicht umsonst!

FĂĽr ungefragt zugesandtes Material ĂĽbernehme ich keinerlei Haftung.

Ăśber diese Seite ......

Ephemeroptera Germanica wurde im Juni 1999 ins Leben gerufen, um eine aktuelle deutschsprachige Informationsquelle ĂĽber Eintagsfliegen im Netz zu bieten.

Woher der Name ?

Der Name  ist  a) ein sprachliches Analogon zur offiziellen Hauptseite im WWW “Ephemeroptera Galactica”
und steht  b) in sprachlicher Tradition zur
“Neuroptera Germanica” von
Rostock (1888) und zur “Trichoptera Germanica” von Tobias (1980).

Zum Inhalt
Alles ĂĽber Eintagsfliegen, von der Bereitstellung von aktuellen Faunenlisten, Bestimmungsliteratur bis zum Veranstaltungshinweis. Zunehmend auch Kurzportraist von Eintagsfliegenforschern. Auch sind meine eigenen Publikationen zum Thema ein fester Bestandteil der Homepage.

Ephemeroptera German ica soll darüber hinaus zuverlässig zu der für mitteleuropäische Arten relevanten Literatur führen und damit die Zeit für Suche nach geeigneter Bestimmungsliteatur, Revisionen usw. verringern. Erleichtert wird dies durch umfangreiche Bibliotheken auf externen Webseiten.

Wo geht’s hin mit dieser Seite ?
Ich möchte in Zukunft einen möglichst umfassenden Service zu allen Themen rund um die Eintagsfliegen bieten. Dazu werden, je nach Feedback, erweiterte Literaturverzeichnisse, kleinere taxonomische Schlüssel, eine Bildergalerie (Wer hat Ahnung und kann helfen?), Angaben zur Biologie und eine grobe Systematik gehören.

Ephemeroptera German ica Statistik:

Wenn ich den logfiles trauen kann, dann habe ich momentan durchschnittlich etwa 5000 Zugriffe pro Monat, die meisten leider ĂĽber irgendwelche Suchmaschinen, die sich nicht weiter auswerten lassen.
Die zuordenbaren Zugriffe verteilen sich wie folgt:

 

Länder

Zugriffe (= Umsatz)

Europa

38

95 %

Asien

14

1,6 %

Nord- und SĂĽdamerika

14

0,8 %

Afrika

3

2,1 %

Australregion

3

0,4 %

 2006 hatte Ephemeroptera German ica Besuch aus 72 Ländern in aller Welt und ich freue mich ĂĽber jeden Besucher nach wie vor sehr.

Die Auswertung des “traffics” zeigt, dass etwa 95 % der Anfragen aus Ländern aus Europa (davon wiederum knapp 53 % aus Deutschland) erfolgt. Das bedeutet aber auch, dass Ephemeroptera Germanica in erster Linie von deutschsprachigen Entomologen als Informationsquelle genutzt wird.

about me ...

Born in 1966, studies on biology with focus on zoology, minor subjects were botany, mikrobiology and immunology. Besides I’ve studied some geography and paleontology.

Diploma thesis in 1992 on general faunistics of a special geological type of a small mountain brook, here I catched my first mayflies!

Doctoral deegree in 1998, thesis on various topics of the mayflies of the German federal state Rhineland-Palatinate, after this time it got out of control with the flies.

My special interests are zoogeography of European mayflies, faunistics of mayflies in Germany, taxonomy, mostly of the genus Ecdyonurus and related genera, egg taxonomy and general historical and nomenclatorical aspects in mayfly research.

Beside mayflies I’m interested wide variety in different sections of freshwater ecology, so for biology of large rivers, ecological assesment systems, and - of course- also web sites.


Since 2009 I’m a member of the editorial board of the German journal on freshwater faunistics and floristics Lauterbornia. Besides I’m reviewing mayfly articles on occasion for a couple of international journals, so far Annales Zoologici, Aquatic Insects, Biologia, Journal of the Entomological Research Society, Genus, Klapalekiana, Lauterbornia, Limnologica and Zootaxa.


From time to time I’m teaching mayfly taxonomy for nice colleagues in special courses of the DGL (German Society of Limnology) or for the Research Institute and Museum Senckenberg.


Determination services ...

Please ask before you send anything!

Determination is free for all scientific colleagues, but not for consulting bureaus or institutes, sorry.


about this site ...

Ephemeroptera Germanica was founded in June 1999 to serve as a current source of information about mayflies, especially in Germany  in the www.

Content
All about mayflies. Spezial interests are taxonomy, faunistics, and zoogeography.

Ephemeroptera Germanica would like to serve with adequate hints to relevant references to all centraleuropean species.

What`s the future ?
Well, let`s see. Dependent on the feedback and the participation of the users everything is possible!

Inhaltsverzeichnis

publications / Publikationen

taxonomy

Fauna Deutschlands

Masters Galery / Meister Galerie

BĂĽcher - Books

contents